Startseite

Von wegen: Alles ist so kompliziert!

Von wegen: Alles ist kompliziert

"Es gibt keine einfachen Lösung. In Wahrheit ist alles viel komplizierter. Mit einfachen Rezepten kommen wir hier nicht weiter.
So einfach kann man sich das nicht machen! Wenn das mal so einfach wär."


Wer sagt das eigentlich?

Und wer glaubt das?

Und wer hat bewiesen, dass das so ist?


Dass einfache Lösungen für eine komplizierte Welt nicht taugen . . . Warum eigentlich nicht?
Vielleicht gerade. Vielleicht sind es die einfachen Lösungen, die weiterhelfen, die wirklich was verändern in unserer so komplexen und komplizierten und kaputten Welt.
Und vielleicht werden sie deshalb so verachtet und gemieden wie der Teufel das Weihwasser.

In der Wirtschaft, in der Politik, in der Kirche . . .

"Viele Räder greifen ineinander, das hängt alles zusammen, man muss das Ganze sehen und das ist viel komplizierter."
Ich kann das sehr wohl hören. Aber ich kann nicht mehr hören, dass man deswegen nicht mal kräftig an einem der Räder stellen kann. Ist doch prima, wenn dann alle anderen Räder im Getriebe mit betroffen sind. Warum soll das Ergebnis besser sein, wenn man an vielen einzelnen kleinen Stellschrauben ein wenig herumdreht, hauchzart natürlich nur?

Vielleicht braucht das, was so komplziert geworden ist, gar nicht die komplexe Problemlösungsanalyse und -strategie, sondern die einfache, reduzierte Wahrheit.
Jesus hat einfach gesprochen, glasklare Ansagen, selten länger als zwei Sätze lang. So einfach, dass wir das verstehen könnten. So einfach, dass es uns und andere ärgert. Und wir die Sätze von oben wieder hören und auf unserer Zunge tragen, von wegen: "Es gibt keine einfachen Lösungen".

Es gibt sie doch! Ansonsten beweist mir das Gegenteil. Die platten Sprüche gegen einfache Lösungen sind in Wahrheit vielleicht reine Angst. Angst, dass sich was ändert. Keine Zeichen von Reife und von Durchblickskompetenz, sondern von Festgefahrenheit und Ausweglosigkeit.

GEDANKENVERLOREN ?!?!?!?